e4ships – Brennstoffzellen im maritimen Einsatz

e4ships – Brennstoffzellen im maritimen Einsatz

Projektpartner: Carnival Maritime GmbH (AIDA Cruises), DNV GL, Flensburger Schiffbaugesellschaft, Fr. Lürssen Werft GmbH, hySOLUTIONS GmbH, MEYER WERFT GmbH, thyssenkrupp Marine Systems GmbH, Verband für Schiffbau und Meerestechnik (VSM), Zentrum für Brennstoffzellen-Technik (ZBT GmbH)

Projektbeschreibung: Im Projekt e4ships, gefördert durch das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie der Bundesregierung (NIP), entwickelten die MEYER WERFT und thyssenkrupp Marine Systems in zwei unterschiedlichen Demonstrationsprojekten mit ihren Partnern jeweils technisch unterschiedliche Brennstoffzellensysteme (HT-PEM und SOFC) und setzten mit Methanol bzw. Diesel auch verschiedene Treibstoffe ein. Das Ergebnis ist eine fast vollständige Reduktion der Emissionen von Ruß, Schwefel und NOx sowie deutlich sinkende Anteile des klimaschädlichen CO2. Die Formulierung von weltweit gültigen Regeln und Standards für die Zulassung und Installation von Brennstoffzellen und für die Nutzung emissionsarmer Treibstoffe auf Schiffen und ihre Bereitstellung in den Häfen in Abstimmung mit der International Maritime Organization (IMO) waren ebenfalls Teil des Projekts.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Laufzeitbeginn: 01.10.2009

Laufzeitende: 31.12.2016



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.